Pensionspferdehaltung & Kutschfahrten
Meisterbetrieb
Laufstallhaltung
in Kleingruppen
Es gibt nur sehr wenige Pferde, die nicht in unserem Bewegungsstall leben. Unsere große Herde bietet ebenso Senioren einen optimalen Platz für den Altersruhesitz, wie den Pferden, die aktiv geritten werden, ein soziales Herdengefüge auf großer Fläche. Auch die Vergabe von Medikamenten oder Zusatzfütterungen können durch unsere Serviceleistungen abgedeckt werden.
Lediglich solche Pferde, die den grundlegenden Anforderungen einer Herdenhaltung nicht mehr gewachsen sind, brauchen eine alternative Haltungsform. Beispiele hierfür sind schwere Verhaltensstörungen im sozialen Bereich oder körperliche Einschränkungen, die im Konfliktfall eine angebrachte Reaktion auf die Signale eines anderen Pferdes so erschweren, so dass hier Stress entsteht. Auch eine elementare Unverträglichkeit von Stroh schließt das Leben in unserem Aktivstall leider aus. Alle unsere Laufstallpferde haben zuvor in der Herde gelebt. Da ich vermeiden möchte, ein Pferde nach dem Verlassen der großen Herde in einer Box hallten zu müssen, haben wir unsere Laufställe in Kleingruppen eingerichtet. Selbstverständlich wird auch ihnen Weidegang angeboten. Das Rein- und Rausstellen übernehmen wir. Weitere Serviceleistunge, wie die Vergabe von Medikamenten und Füttern von Krippenfutter, können vereinbart werden. Im Notfall ist hier auch eine Einzelhaltung möglich.
Laufstall 1
Einzelhaltung möglich
Muss ein Pferd länger anhaltend einzeln oder zur Futtervergabe seperat gestellt werden ist die in Laufstall 1 möglich. Die Unterstände und Paddocks sind so gebaut, dass sich jedes Geäude mit zwei Ausgängen mit wenigen Handgriffen in zwei Boxen abtrennen läßt. Ganz nach Bedarf erhält das Pferd einen kleinen oder großen Paddock davor. So lassen sich insgesamt vier Einzellaufställe erstellen. Läßt man die Trennwand im Unterstand weg und die Paddocks offen ergibt sich eine Gruppenauslauf für bis zu 3 Pferde pro Gebäude. Nutzt man beide Gebäude durchläufig mit der gesamten Paddockfläche ergibt sich ein Gruppenlaufstall für bis zu 6 Pferde.
 
Gefüttert werden die Pferde auf der Gegenseite des Futtertisches der Herde im Bewegungsstall. Die Hauptaufenthaltsbereiche sind gepflastert. Der Sandboden dazwischen ist mit einem Unterbau und Rastern versehen. Dieser Stall ist für schwerfuttrige Pferde gedacht. Sie erhalten Stroh als Einstreu und Rauhfutter ad libitum. Zu jedem Gebäude gehört eine Sattel- und Futterkammer.
Laufstall 2
Kleingruppe
Die Pferde in Laufstall 2 bekommen das Rauhfutter auf einem Futtertisch angeboten. In einer Strohraufe bekommen sie auch außerhalb der Fütterungszeiten Futterstroh angeboten. So ist ein permanentes Futterangebot gewährleistet ohne die Gefahr einer Überversorgung. Im Unterstand bieten Sand auf Lochmatten und zwei Ein- und Ausgänge eine gern angenommene Liegemöglichkeit. Im Bereich des Unterstandes und der Futterstelle wird durch eine Pflasterfläche trockener Boden gesichert. Ebenso ist der breite Verbindungsweg von vorn nach hinten mit Drainageplatten unter dem Sand vor Matsch geschützt. Auf der natürbelassenen Fläche lädt eine kleine Erhöhung zum Spielen ein. Dieser Laufstall ist für die Haltung  von 3 oder 4 Pferden gedacht.
Laufstall 3
Aktivpaddock
Im dritten Laufstall haben wir uns ein Konzept für fitte Pferde ausgedacht. An großen T-Pfosten ist das freie Aufhängen von Heunetzen oder Heutoys ideal. Inzwischen sorgt ein zweiter Unterstand und eine vergrößerte Auslauffläche für viel Platz. Auch hier sind die Hauptbereiche befestigt. Durch die, mit Gummimatten versehenen Unterstände kann man hier auch Pferde mit einer Strohunverträglichkeit halten. Das Besondere an diesem Stallteil ist der zusätzliche Bewegungsanreiz. Ein Berg führt von der Hochebene runter zu einem zweiten Teilstück. Dieser Stall ist für die Haltung von bis zu 5 Pferden gedacht. Aber auch hier ist eine flexible Nutzung möglich. Es ist außerdem Möglich den Pferden Dauerzutritt zur angrenzen Weide zu gewähren.
Obere Ebene:                                                                        Untere Ebene (Bilder nach Fertigstellung folgen):